Skip to main content

Bestway Hydro-Force Fastblast Tech

225,08 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 20. September 2021 06:17
Board-Typ
Marke
Gewicht13 kg
Länge380 cm
Breite76 cm
Dicke15 cm
Tragkraft120 kg
Volumen300 Liter
Anzahl der Finnen1 Finne
SUP-Sitz geeignetNein
Enthaltenes ZubehörLuftpumpe, Tragetasche, Leash, Reperatur-Kit

Preis
(4.5/5)
Handhabung
(3.5/5)
Stabilität
(4/5)
Zubehör
(4/5)

Gewicht13 kg
Länge380 cm
Breite76 cm
Dicke15 cm
Tragkraft120 kg
Volumen300 Liter
Anzahl der Finnen1 Finne
SUP-Sitz geeignetNein
Enthaltenes ZubehörLuftpumpe, Tragetasche, Leash, Reperatur-Kit

Bestway Hydro-Force Fastblast Tech

Viele von euch werden schon von der Marke Bestway gehört haben, denn sie ist ein Global Player und produziert neben Freizeit-, Outdoor- und Campingartikeln auch Aufstellpools, und vieles mehr. 1994 in Shanghai gegründet, hat Bestway mittlerweile Standorte auf der ganzen Welt verteilt, inzwischen in über 110 Ländern.

Dabei setzt Bestway auch auf Nachhaltigkeit durch Verwendung recycelter Materialien und den Einsatz erneuerbarer Energien. Heute haben wir uns für euch das Hydro-Force SUP Fastblast Tech unter die Lupe genommen:

 

Vorteile

  • Sportliches Raceboard zum fairen Preis
  • Gepäcknetz
  • Abnehmbare Finne

Nachteile

  • Kein Paddel im Paket

Unsere Bewertung

Das Bestway Hydro-Force Fastblast Tech ist ein anständiges iSUP-Raceboard sowohl für fortgeschrittene Paddler als auch für ambitionierte Anfänger. Seine Form lädt ein zu speedigen Vergnügungsfahrten oder schönen langen Touren. Neulinge im SUP-Sport werden sich anfangs vielleicht ein wenig schwerer tun ihr Gleichgewicht zu finden, doch ist diese Hürde einmal gemeistert, steht mit dem Fastblast schnellen Fortschritten nichts mehr im Wege.

Das Bestway Hydro-Force Fastblast Tech ist 380 cm (12.6‘) lang, 76 cm (29‘‘) breit und 15 cm (6‘‘) dick. Zu den Vorteilen solch sportlicher Maße zählt natürlich die geringe Wasserverdrängung, wodurch man schon mit wenigen Paddelschlägen auf ein gutes Tempo kommt. Insgesamt ist der Shape auch auf beste Performance bei höheren Geschwindigkeiten ausgelegt. Das hat sich im Test bestätigt, das Brett hat eine sehr gute, straffe Figur gemacht.

Die Belastbarkeit wird seitens des Herstellers des Hydro-Force Fastblast Tech mit 120 kg angegeben. Auch in der Praxis lässt es sich gut mit über 100 kg belasten, vorausgesetzt natürlich man hält die vorgegebenen 15psi Luftdruck ein. Das SUP Board liegt dann schön stramm im Wasser, was in dieser Preisklasse nicht selbstverständlich ist.

Was die Verarbeitung des Hydro-Force betrifft, scheiden sich die Geister. Das SUP Board ist aufgrund der mehrschichtigen TriTech-/Drop Stitch durchaus robust und haltbar, die Verarbeitung stimmt. Einzelne Benutzer haben sich jedoch über einen schnellen Farbabrieb an der Materialoberfläche beschwert, und beim Zubehör ist leider die Qualität nicht die beste (siehe unten).

Wir kommen zur Ausstattung, hier ist natürlich alles dran, was ein iSUP so braucht. Der Finnenkasten der beiliegenden Single-Fin ist etwas ungewöhnlich, da er vom Brett absteht und dadurch unnötig Widerstand verursacht. Deine Ausrüstung lässt sich im Gepäcknetz an der Nose festzurren, das Deck ist natürlich mit einer Antirutschbeschichtung versehen und am Tail gibt es einen D-Ring für die Leash.

Aufgepasst, im Lieferumfang ist kein Paddel enthalten. Mit dabei ist dafür ein Reparatur-Set, eine Coil-Leash ein Transportrucksack und eine Hochdruck-Doppelhubkolbenpumpe. Letztere überzeugt leider nicht durch ihre Qualität. Die Pumpe hat lustigerweise eine digitale Druckanzeige anstelle eines bewährten Manometers, was etwas unpraktisch ist, sollten einmal die Batterien leer sein.

Dies bringt uns auch zu den Kritikpunkten am Bestway Hydro-Force Fastblast Tech. Die Aufpumpzeit liegt aufgrund der mitgelieferten Pumpe bei 10-12 Minuten – sollte es schneller gehen, ist die Verwendung einer anderen Pumpe zu empfehlen. Paddel gibt es keines dazu, dies muss aber kein Nachteil sein, wenn man bedenkt dass andere Hersteller gerne bei der Qualität der beiliegenden Paddel Abstriche machen. Gerade weil es sich um ein Raceboard handelt, ist die separate Anschaffung eines vernünftigen Paddels keine blöde Sache.

Fazit zum Bestway Hydro-Force Fastblast Tech

Das Bestway Hydro-Force Fastblast Tech ist ein cooles Raceboard für Tourenpaddler. Das Board ist gut verarbeitet, robust und man ist flott damit unterwegs. Der abstehende Finnenkasten könnte im Wettkampf wohl wertvolle Zehntelsekunden kosten, das sollte aber für Otto Normalpaddler verkraftbar sein.

Leider überzeugt der Zubehör nicht so wie das SUP Board selbst und es ist kein Paddel mit enthalten. Trotzdem ist das Board für den Preis eine gute Option, da es seine voll ausgestatteten Mitbewerber in puncto Performance am Wasser immer noch leicht abhängt.


225,08 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 20. September 2021 06:17
Datenschutz
Ich, Andreas Schimke (Wohnort: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht mir aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Ich, Andreas Schimke (Wohnort: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht mir aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: