Kleidung für jede Wetterlage!

SUP Bekleidung


Top Kleidung

🌡️Temperatur
SUP Bekleidung für jede Wetterlage

Mit der richtigen SUP Kleidung bleibt der Körper warm und die besondere Atmosphäre kann genossen werden.
Paddler berichten von magischen Augenblicken in der Natur außerhalb der Hauptsaison und bei härteren Wetterlagen. Besser kann der Akku für den Alltag nicht aufgeladen werden.

SUP Kleidung gibt es für unterschiedliche Wetterlagen & Jahreszeiten. Dabei handelt es sich nicht einfach um Surf-Kleidung ! Spezifische SUP-Bekleidung bietet mehr Flexibilität & Bewegungsfreiheit. Die Optik ist wichtig, immerhin sollst du dich auch mit dem Stil wohlfühlen.

SUP Bekleidung wird benötigt, um sich zu schützen vor:

  • Sonneneinstrahlung
  • Källte

Die meisten SUP Fans lieben es, im Sommer auf dem Brett zu stehen. Doch das Lebensgefühl auf einem SUP ist nicht nur im Sommer speziell. Bei warmen Temperaturen reicht eine einfache Badehose & Sonnenschutz in Form von Sonnencreme oder T-Shirt aus. Sportler & Tourer können Themounterwäsche tragen.

Herbst, Frühling & Winter bieten ganz eigene Reize, denn zu dieser Jahreszeit kommen Ruhebedürftige voll auf ihre Kosten. Die Natur lässt sich aus einem einzigartigen Blickwinkel beobachten. Eine einfache Badehose reicht jetzt nicht mehr aus. 

Die Zeiten, in denen es nur Kleidung für den Surfsport gab, sind endgültig vorbei. Immer mehr Angebote bezüglich spezifischer SUP Bekleidung steht dir nun zur Verfügung. Dies ist insofern praktisch, als dass die jeweiligen Bewegungsabläufe der beiden Sportarten doch recht unterschiedlich sind.

Vor allem die Schulter-Achsel Partie sollte für den Paddling Sport flexibel gefertigt sein. Spezielle SUP Kleidung ist genau auf diese Bedürfnisse ausgerichtet. Was die Abschlüsse jeweils am Hals, Beinen und Armen betrifft, muss die Kleidung genügend Bewegungsfreiheit bieten. Atmungsaktive Materialen machen sich hier besonders praktisch.

Wassersport-Kleidung allgemein sollte in der Regel zügig trocknen, dies gilt dabei auch für die spezielle SUP Bekleidung. Dabei sollen die Materialien aber auch Schutz vor der Sonne bieten. Diese scheinbar gegensätzlichen Aspekte müssen also erstmal miteinander vereint werden.

Wenn du auf der Suche nach allgemeingültigen Empfehlungen für die richtige SUP Kleidung bist, kannst du dir zunächst bewusst werden, dass so eine Empfehlung eher schwierig wird, denn jeder Paddler bringt seine eignen Bedürfnisse mit. Doch wir haben wertvolle Erfahrungswerte hier für dich zusammengetragen,  die du für dich und dein Hobby nutzen kannst.

Egal, welche Jahreszeit und welche Witterung gerade vorherrscht. Wichtig ist es in jedem Fall, dass du das sogenannte Zwiebelprinzip beachtest und bezüglich der SUP Kleidung umsetzt. Auf diese Weise sparst du zum einen bares Geld und zum anderen bist du sehr flexibel, selbst wenn das Wetter kurzfristig umschlägt.

Feuchtigkeit und Luft sollten auf der Haut nicht gestaut werden, der Körper muss vor der Nässe geschützt werden, damit die Haut nicht zu sehr abkühlt. Atmungsaktive Material-Schichten auf der Haut sind ebenfalls wichtig. Zusätzlich sollte die SUP Bekleidung einen ausreichenden UV-Schutz bieten, falls du im Sommer auf dem Board stehst.

Bei Bedarf kannst du deine SUP Bekleidung in einer wasserdichten großen Tasche transportieren. Natürlich gerade die SUP Kleidung, welche am besten zur jeweiligen Jahreszeit und zu den aktuellen Witterungsverhältnissen passt.


Neoprenanzüge


⛅Herbst & Frühling

Goldene Herbsttage & grüne Frühlingstage bringen angenehme Außentemperaturen und kühle Wassertemperaturen mit sich.
Für Sportler und Naturliebhaber das optimale Wetter, um richtig aktiv zu werden. 


☔Wind & Regen

Ist es frisch, kannst du dich für ein Shorty mit dreiviertel Beinen oder einen langen Neoprenanzug entscheiden.
Unter diesem wirst du schneller ins Schwitzen kommen und die Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt.
Dennoch ist diese Art der SUP-Bekleidung gerade bei Anfänger sehr beliebt.


❄️Winter

Anfänger können oft nicht glauben, dass es auch bei Schneefall möglich ist, auf dem Gewässer zu paddeln und sich dabei geschützt zu fühlen.
Trockenanzüge sollten aus atmungsaktiven Materialien gefertigt sein. Die Anzüge passen sich an den Körper an, so dass du Sport inmitten der Natur besonders genießen kannst. Darunter kann atmungsaktive Kleidung getreagen werden.


☀️Sommer

Im Sommer geht es leicht und locker bezüglich der Garderobe. Dennoch solltest du dich vor Sonnenstrahlen schützen.
Trendige Badeshorts und ein Lycra Shirt sind zu empfehlen.

Checkliste

Legst du Wert auf einen umfassenden Bestand an optimaler SUP Kleidung, kann die dir folgende Aufzählung helfen. Mit diesen Textilien kannst du deine jeweiligen Outfits optimal kombinieren, je nachdem welche Wetterlage und Saison gerade vorherrscht. Zunächst benötigst du eine Monoshort, eine Lycra oder dergleichen.

Weiterhin brauchst du einen atmungsaktiven Trockenanzug oder alternativ einen Neoprenanzug, welchen du günstiger erwerben kannst als den Trockenanzug. Hohe Neoprenschuhe sowie Laufbekleidung unter dem Trockenanzug werden ebenfalls benötigt. Das Gleiche gilt für Pants, Shirts und Neoprentops.

Diese SUP Bekleidung bietet dir einen Grundbestand, mit welchem du auch als Anfänger hervorragend deine Lieblingssportart auf dem Wasser ausüben kannst. Dabei ist es gleichgültig, welche Wetterlage vorherrscht und welches Gewässer es dir besonders angetan hat. Du kannst deine Sporttasche nun individuell bestücken und bist damit optimal gerüstet.

Verschiedene Designs stehen dir hier zur Auswahl bereit, dabei ist es gleichgültig, auf welche Farben und Farbkombinationen du setzt. Helle Farben setzen in jedem Fall einen tollen Kontrast zu sonnengebräunter Haut, das gilt sowohl für die Shorts als auch für die Caps aus dem Sortiment spezieller SUP Bekleidung. Eine polarisierte Sonnenbrille schützt deine Augen effektiv, so dass du Sonne, Strand und Meer besonders genießen kannst.

Diese speziellen Shorts machen optisch was her und trocknen zügig. Dabei bietet sie ein angenehmes leichtes Körpergefühl. Viele Menschen empfinden es im Sommer als super Sache, ohne Schuhe am Strand entlang zu laufen. Möchtest du jedoch sicher gehen bezüglich Sonnenschutz und attraktiven Landausflügen, kannst du dir leichte SUP Sommerschuhe zulegen.

Eine SUP Windjacke macht sich ebenfalls sehr praktisch, denn im Prinzip kann das Wetter immer etwas umschlagen. Da ist es schon ein gutes Gefühl, für jedes Wetter gerüstet zu sein und die passende SUP Kleidung parat zu haben. Weht an Land dann mal ein kühleres Lüftchen, macht sich ein leichtes Baumwoll-Shirt oder ein gemütlicher Hoodie besonders praktisch und macht auch optisch was her, denn es stehen dir enorm viele trendige Styles in Sachen SUP Bekleidung zur Verfügung.

 

Ratgeber

Je nach Jahreszeit stehen dir hier nocheinmal die entsprechenden Materialien und Textilien zur Verfügung. In der Regel halten viele Stand up Paddling Fans die Sportart für eine Sommerbeschäftigung, wobei sie zu jeder Jahreszeit ausgeführt werden kann. Dabei ist es praktisch, dass es sowohl die passende SUP Bekleidung für den Winter als auch für den Sommer gibt, sowie für alle Wetterlagen dazwischen.

SUP Bekleidung Sommer

Im Sommer magst du es sicher generell gerne leicht und locker bezüglich deiner Garderobe. Dennoch muss etwas her, was vor den Sonnenstrahlen schützt, wenn du zudem Wert auf coole Styles legst, kannst du dich für trendige Badeshorts und ein Lycra Shirt entscheiden. Eine sportliche Surfercap vervollständigt deine SUP Kleidung für einen sonnigen heißen Tag auf dem Wasser.

Verschiedene Designs stehen dir hier zur Auswahl bereit, dabei ist es gleichgültig, auf welche Farben und Farbkombinationen du setzt. Helle Farben setzen in jedem Fall einen tollen Kontrast zu sonnengebräunter Haut, das gilt sowohl für die Shorts als auch für die Caps aus dem Sortiment spezieller SUP Bekleidung. Eine polarisierte Sonnenbrille schützt deine Augen effektiv, so dass du Sonne, Strand und Meer besonders genießen kannst.

Diese speziellen Shorts machen optisch was her und trocknen zügig. Dabei bietet sie ein angenehmes leichtes Körpergefühl. Viele Menschen empfinden es im Sommer als super Sache, ohne Schuhe am Strand entlang zu laufen. Möchtest du jedoch sicher gehen bezüglich Sonnenschutz und attraktiven Landausflügen, kannst du dir leichte SUP Sommerschuhe zulegen.

Eine SUP Windjacke macht sich ebenfalls sehr praktisch, denn im Prinzip kann das Wetter immer etwas umschlagen. Da ist es schon ein gutes Gefühl, für jedes Wetter gerüstet zu sein und die passende SUP Kleidung parat zu haben. Weht an Land dann mal ein kühleres Lüftchen, macht sich ein leichtes Baumwoll-Shirt oder ein gemütlicher Hoodie besonders praktisch und macht auch optisch was her, denn es stehen dir enorm viele trendige Styles in Sachen SUP Bekleidung zur Verfügung.

 

An einem wechselhaften Sommertag

Wie du sicher selber schon festgestellt hast, ist Sommer nicht unbedingt gleich Sommer. Das Wetter wechselt sich launisch ab, und damit du bezüglich deiner SUP Bekleidung optimal gerüstet bist und deinen Lieblingssport dennoch in vollen Zügen genießen kannst, empfiehlt es sich, auf ein breit gefächertes Sortiment im eigenen Kleiderschrank zurückgreifen zu können.

Egal nun ob Wolken oder Sonne, das lange Lycra Shirt macht sich in jedem Fall gut, denn es schützt und wärmt leicht, fühlt sich aber auch noch gut auf der Haut an, wenn die Sonne scheint. Dies liegt an den speziellen Materialien. Wenn du für einen launischen Sommertag deine Sporttasche mit deiner SUP Kleidung packst, kannst du ein leichtes Sommertop und eine entsprechende Windjacke mit einpacken. Nicht fehlen dürfen ebenfalls die Cap und die Sonnenbrille.

Besonders eine regendichte Windjacke ist hier zu empfehlen, so bist du wirklich für jede Laune der Natur gerüstet. SUP Shorts benötigst du zum Tragen unter einer Badeshort. Hier gibt es ebenfalls so viele lässige und trendige Styles zu bewundern, dass der Auswahl kaum Grenzen gesetzt sind. Wichtig ist einfach, dass du dich wohl fühlst und mit dem Look auch identifizieren kannst. Abschließend noch leichtes SUP Schuhwerk und fertig ist die Tasche gepackt.

SUP Bekleidung Herbst

Sicher kennst du das magische Gefühl eines goldenen Herbsttages, an welchem sich das Licht golden und sanft auf der Wasseroberfläche bricht. Die Temperaturen sind noch angenehm warm, aber nicht mehr heiß. Für viele Sportler ist jetzt das optimale Wetter, um so richtig aktiv zu werden.

Damit für diese Wetterlage auch die richtige SUP Kleidung parat steht, empfiehlt sich einen schützenden Monoshort Anzug, welcher dafür sorgt, dass das mittlerweile recht kalte Wasser nicht den Körper abkühlt. Eventuell passt auch eine lange Hose, eine sogenannte Long-John, dies kommt ganz auf die aktuelle Wetterlage an.

Ist es noch schön warm, empfehlen wir eine kurze Monoshort mit einer deiner bevorzugten Badeshorts. Was den Oberkörper betrifft, trägst du am besten ein Langarm-Neo-Shirt, bei Bedarf kannst du dich auch für ein beschichtetes Lycra-Top entscheiden. Eine SUP-Windjacke komplettiert deine SUP Bekleidung für diesen sommerlichen Herbsttag.

Wenn der Herbst sich bereits etwas abgekühlt hat, empfehlen wir dir ein Lycra-Top sowie eine wärmende SUP Jacke. Damit auch die Füße in dieser Jahreszeit optimal vor der Kälte geschützt sind, können am besten höhere SUP Schuhe getragen werden.

An einem wechselhaften Herbsttag

Im Herbst ist das Wetter besonders launisch, daher eignet sich ein kompletter Bestand an passender SUP Kleidung, damit du auch bei diesem Wetter deine Lieblingssportart ausführen kannst. Wir empfehlen dir gerade jetzt einen langen Long-John sowie ein Lycra-Top. Die wärmende SUP Jacke darf natürlich nicht fehlen.

Falls es sehr frisch ist, kannst du dich auch für ein Shorty mit dreiviertel Beinen oder einen langen Neoprenanzug entscheiden. Der lange Neopren eignet sich vor allem, wenn du sehr kälteempfindlich oder Anfänger bist. Zu beachten ist hier, dass du unter einem Neoprenanzug sehr ins Schwitzen kommst, zudem wird deine Bewegungsfreiheit stark eingeschränkt. Aber wie bereits erwähnt, Anfänger fühlen sich sicher mit dieser Art SUP Bekleidung und dann stellt diese auch eine gute Wahl dar.

Nach einer Weile dann und bei besseren Witterungsverhältnissen kannst du dann immer noch auf leichtere SUP Kleidung zurückgreifen. Ansonsten empfehlen wir dir einen leichten atmungsaktiven Trockenanzug, welcher sich vor allem im späten Herbst und Winter eignet. Hier eignen sich jedoch bestimmte Modelle besser als andere. (Zum Beispiel High-Tech-Trockenanzüge – spezielle SUP Bekleidung)

SUP Kleidung Winter

SUP Bekleidung Winter

Vor allem bei Trockenanzügen empfehlen wir dir, darauf zu achten, dass diese aus atmungsaktiven Materialien gefertigt sind. Die Anzüge passen sich dabei deinem Körper wunderbar an, so dass du deinen Sport inmitten der Natur besonders genießen kannst, auch bei frischen Temperaturen. Zudem tragen sich die Trockenanzüge leicht auf der Haut.

Darunter kannst du am besten ebenfalls SUP Bekleidung tragen, welche atmungsaktiv ist. Hier eignet sich zum Beispiel Sportunterwäsche, so wird die Membran-Funktion im Trockenanzug nicht unterbrochen und du bleibst trocken und geschützt bis zu den Zehenspitzen, dabei kannst du die frische kühle Luft in deine Lungen saugen und dich der Natur erfreuen.

Hier gilt dabei wie immer, Qualität hat ihren Preis, doch zu bedenken ist, dass die Anschaffung solch hochwertiger SUP Kleidung eine nachhaltige Investition darstellt und ein super Körpergefühl auf dem Wasser bietet. Wir empfehlen den Trockenanzug auf jeden Fall für kalte Herbst- und Wintertage. Auch im Frühjahr kannst du den Anzug noch tragen.

Selbst bei längerem Wasserkontakt bist du mit dieser SUP Bekleidung effektiv geschützt und gehst so auf Nummer sicher bezüglich Komfort, Körpergefühl und Qualität, vorausgesetzt eben, die Trockenanzüge sind atmungsaktiv. Hohe SUP Neo-Schuhe vervollständigen schließlich dein Sport-Outfit und bewahren dich effektiv vor Nässe und Kälte. Die Dicke der Schuhe sollte je nach Kältegrad etwa 3 bis 6 mm betragen.

Bei Schneefall

Gerade Anfänger können erst kaum glauben, dass es auch bei Schneefall möglich ist, auf dem Gewässer zu paddeln und sich dabei gut geschützt zu fühlen. Mit der richtigen SUP Bekleidung ist dies aber definitiv möglich. Die Atmosphäre auf dem Wasser ist dann schließlich unvergleichlich und vielleicht wird das sogar deine neue Lieblingszeit, um auf dem Wasser zu sein.

Wir raten dir nun in jedem Fall das Ankleiden nach dem Zwiebelprinzip, das heißt, du trägst mehrere Lagen Textilien übereinander, das wärmt deinen Körper effektiv, egal wie kalt es im Winter ist. Als Basis kannst du je nach Bedarf den Shorty oder den langen Neoprenanzug wählen. Der Trockenanzug fühlt sich dabei besonders gut auf der Haut an, hat aber auch seinen Preis.

Möchtest du auf der sicheren Seite sein, kannst du dich zusätzlich noch für eine winddichte und wärmende SUP Jacke und ein Chilltop entscheiden. Hast du deine Sporttasche mit Wechselwäsche bestückt, kann nun gar nichts mehr schiefgehen und dein Abenteuer kann beginnen. Abschließend raten wir dir noch warme Neopren-Handschuhe und eine Neoprenkappe, damit auch dein Kopf geschützt ist. Dicke Neoprenschuhe ab einer Dicke von 5 mm stellen ein absolutes Muss dar.