Skip to main content

SUP Board richtig lagern

Stand Up Paddle Boards sind nicht gerade klein und können durchaus schwer sein. Dies macht eine Lagerung nicht gerade einfach. Anbei geben wir dir von daher wichtige Tipps, im Prinzip geht es um die zwei Kernfragen: wo kann ich das SUP richtig lagern und wie schütze ich das SUP Board vor Beschädigungen?

 

 

SUP lagern

 

SUP lagern im Sommer

Du hast zwei Möglichkeiten der Lagerung deines SUP Boards: draußen oder drinnen. Ganz klar, gerade im Sommer möchte man sein Board so oft es geht nutzen. Von daher sollte es griffbereit sein. Dabei ist es völlig in Ordnung, wenn du dein Board im Freien verstaust, solange du bestimmte Vorkehrungen triffst. Gute Optionen sind unter einem Vordach oder einer aufgespannten Plane. Bitte gebe dabei auf folgende Dinge acht:

  1. das SUP Board vor Feuchtigkeit schützen
  2. das SUP Board vor direkter Sonne schützen
  3. das SUP Board vor Hitze schützen

 

Schutz vor Feuchtigkeit

Das Board sollte vor Bodenfeuchtigkeit und Regenwasser geschützt sein. Solltest du eine Plane über das SUP spannen, stelle sicher, dass sich kein Regenwasser auf der Plane sammelt. Denn das hohe Gewicht des Regenwassers kann auf die Boardoberfläche drücken und zu Beschädigungen führen.

Schutz vor Sonne

Suche einen schattigen Platz ohne direkter Sonneneinstrahlung. UV-Strahlen können zu Verfärbungen, bis hin zu Schäden auf der Laminierung führen. Solltest du keinen ganztägig schattigen Aufbewahrungsort finden, verwende eine wetterbeständige Plane, die das Board den gesamten Tagesverlauf über bedeckt. Wickele die Plane nicht stramm um das Brett, sondern hänge die Schutzplane darüber auf. Der direkte Kontakt der Plane auf dem Stand Up Board kann eine Schimmelbildung begünstigen.

Schutz vor Hitze

Extreme Hitze kann durch die Sonne, aber auch durch andere Wärmequellen verursacht werden. Wenn du dein Stand Up Paddle Board hohen Temperaturen aussetzt, kann die innere Materialzusammensetzung beschädigt werden oder sich die Laminierung der Oberfläche lösen.

SUP lagern im Winter

Im Winter ist dein SUP besser drinnen, also im Haus, im Gartenschuppen oder in deiner Garage aufgehoben. Bevor du dein Stand Up Board winterfest verstaust, spüle es zunächst mit Süßwasser ab, um Verschmutzungen, Sandrückstände und Salz zu entfernen. Du kannst es auch mit mildem Seifenwasser reinigen, verwende aber bitte keine keine Lösungsmittel oder Chemikalien. Lasse das Board danach ausgiebig trocknen. Der Aufbewahrungsort sollte trocken sein. Eine feuchte Umgebung kann die Bildung von Mehltau und Schimmel begünstigen und somit das Außenmaterial des SUP Boards dauerhaft beschädigen.

Aufbewahrungsweise

Um das Sportgerät entsprechend vor Beschädigungen bei der Lagerung zu schützen, solltest du es nicht einfach in die nächste Ecke stellen. Es gibt folgende Möglichkeiten der Aufbewahrung:

  1. Anlehnen
  2. Auf einem Gestell
  3. Aufhängen
  4. Einrollen

Anlehnen

Du kannst dein SUP Boards durchaus an einer Wand anlehnen. Dabei kann das Brett entweder seitlich oder mit dem Hinterteil, jedoch niemals mit der Nase aufgestellt werden. Am besten legst du etwas Polsterung dazwischen, um die Liegefläche zu schützen. Eine Befestigung wie ein Gurt schützt das Board vor eventuellem Umkippen.

Auf einem Gestell

Es gibt spezielle “Rack-Systeme”, also Ständer für SUP Boards. Diese eignen sich sowohl für eine vertikale, als auch eine horizontale Lagerung und sind besonders praktisch, wenn du über mehrere Boards verfügst. Das Lagerungssystem wird entweder an Wand oder Boden befestigt und sollte unbedingt über eine Polsterung verfügen, um die Oberfläche des Bretts nicht zu beschädigen. Es gibt auch freistehende Surf-Racks, die nicht an Wand oder Boden befestigt werden.

Aufhängen

Wenn du dein SUP Board unter die Decke hängst, ist es gut gelagert und nimmt keinen Platz weg. Auch hierfür gibt es spezielle Aufhängesysteme oder du bastelst dir ein eigenes mit breiten Gurten. Bei dieser Lagervariante sollte die Brettunterseite zur Decke zeigen. Durch das Aufhängen kannst du das Brett auch wie ein Kunstwerk in Szene setzen, indem du es z.B. im Wohnraum präsentierst.

Aufblasbares Board

Zur Lagerung sollte das Brett ein wenig aufgeblasen bleiben und hingelegt werden. Dadurch vermeidest du, dass sich dauerhafte Falten bilden oder sich das SUP Board verformt. Sollte absolut kein Platz vorhanden sein, lasse die komplette Luft raus. Dazu muss das Board komplett sauber und trocken sein. Bei geöffnetem Ventil kannst du es nun locker zusammenrollen und aufbewahren.

Mit diesen Ratschlägen kannst du dein SUP richtig lagern und wirst somit noch lange Freude an deinem Sportgerät haben.

Unsere SUP Rack Empfehlungen

SUP Board Wand-Halter mit Paddel

34,99 € 39,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen*
Triple SUP Board Holz Wand Rack

70,83 € 89,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen*
2fach SUP Board-Wand-Rack

89,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen*
SUP Board Decken-/Wand-Halterung

54,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen*

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *